Studieren ohne Abitur: Deine Studienmöglichkeiten im Überblick

Deutschland braucht mehr kluge und top ausgebildete Köpfe! Um dem drohenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken, wurde daher der Hochschulzugang für Nicht-Abiturienten deutlich vereinfacht. Studieren ohne Abitur ist seitdem zumindest formal kein Problem mehr: Erforderlich für den Hochschulzugang auf dem sogenannten dritten Bildungsweg sind der Abschluss einer staatlich anerkannten Berufsausbildung plus Aufstiegsfortbildung oder mehrere Jahre Berufserfahrung.

In unserem Beitrag erfährst du daher, wie du auch ohne Abitur studieren kannst.

Studieren ohne Abitur: unterschiedliche Zugangsregelungen

Doch auch beim Studieren ohne Abitur steckt wie so häufig der Teufel im Detail. So variieren die Zugangsregelungen für Studieninteressierte ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung in jedem der 16 Bundesländer.

Voraussetzungen für ein Studium ohne Abitur: alternative anerkannte Abschlüsse

Personen mit Meistertitel oder vergleichbarem Berufsbildungsabschluss sind in fast allen Bundesländern wie NRW, Bayern, Niedersachsen usw. bei der Hochschulzugangsberechtigung den Abiturienten gleichgestellt. Auch Fachwirte werden mit der allgemeinen Hochschulreife gleichgestellt. Sie können sich – außer in Brandenburg – an jeder Hochschule und für jedes Studienfach bewerben. Leider ist es jedoch nach wie vor recht unübersichtlich, welche beruflichen Abschlüsse in den einzelnen Ländern als ähnlich hochqualifiziert wie der Meisterabschluss eingestuft werden.

Es gilt festzuhalten: Auch wenn du eine abgeschlossene Berufsausbildung hast und drei bis fünf Jahre Berufspraxis vorweisen kannst, ist ein fachgebundenes Studium ohne Abitur möglich. Informier dich über die genauen Anforderungen bei deiner Wunsch-Universität. Viele Unis und Hochschulen bieten eine Studienberatung für beruflich Qualifizierte an!

Fachhochschule vs. Universität: Was passt zu mir?

Du möchtest auf dem dritten Bildungsweg studieren und bist dir nicht sicher, ob du eher an einer Fachhochschule oder Universität das Studium abschließt? Wir helfen dir herauszufinden, was besser zu dir passt.

Studium ohne Ausbildungsabschluss: Was kann man ohne Abitur studieren?

Du kannst fast alle Studiengänge auch ohne Abitur studieren. Egal ob du Tierarzt oder einen anderen medizinischen Studiengang beginnen möchtest – mit der geeigneten berufsbezogenen Erfahrung kannst du auch ohne Abitur studieren. Daneben kommen auch folgende Studienbereiche in Frage: Agrar- und Forstwissenschaften, Sozialwissenschaften, Naturwissenschaften sowie Sprach- und Kulturwissenschaften.

Noch weitaus komplizierter gestaltet sich die Situation für beruflich Qualifizierte mit abgeschlossener Ausbildung und langjähriger Berufserfahrung, die jedoch keinen höheren Berufsausbildungsabschluss vorweisen können. Hier haben die einzelnen Bundesländer sehr individuelle Verordnungen erlassen.

Studieren ohne Abitur – aber mit fachgebundenem Zugangsrecht

Studieninteressierte ohne Abitur erhalten ein fachgebundenes Zugangsrecht, das heißt, ihr Studienfach muss in etwa der bisherigen beruflichen Fachrichtung entsprechen.

Hast du beispielsweise eine landwirtschaftliche Berufsausbildung abgeschlossen und mehrere Jahre in diesem Bereich gearbeitet, qualifizierst du dich für einen landwirtschaftlichen Studiengang an einer Universität oder Hochschule.

Jetzt weiterlesen: Hochschulranking 2022 – das sind die besten Agrar-Unis

Studienvoraussetzung: Eignungsprüfung oder Vorpraktika möglich

In einigen Ländern müssen sie jedoch vor der Zulassung zum Studium ohne Abitur eine Eignungsprüfung bestehen. Mancherorts kann die Eignungsprüfung auch durch ein Probestudium ersetzt werden. Dieses dauert in der Regel zwei bis vier Semester und danach wird auf Grundlage der bisher erbrachten Leistungen über die endgültige Einschreibung entschieden. In Mecklenburg-Vorpommern besteht zudem die Möglichkeit, durch das Ablegen einer Prüfung auch die Allgemeine Hochschulzugangsberechtigung zu erhalten.

Im Bereich der Landwirtschaft ist es üblich, dass Studieninteressierte vor dem Studium bereits ein Vorpraktikum absolvieren müssen. Das Agrarpraktikum muss auch im Studium ohne Abitur der landwirtschaftlichen Studiengänge vorgewiesen werden.

Studieren ohne Abitur: Auch auf dem dritten Bildungsweg ist das Studium möglich
Wir zeigen dir, dass ein Studium auch ohne Abitur möglich ist – und welche Voraussetzungen stattdessen gelten! (© stock.adobe.com/Thomas Reimer)

Chancen für Quereinsteiger ohne Abitur

Beruflich Qualifizierte, die auf der Suche nach einem geeigneten Studiengang sind, können sich auf der Seite vom Hochschulkompass Studiengänge ohne Abitur ansehen. In der Datenbank sind über 9.000 Studiengänge für das Studium ohne Abitur gebündelt. Du hast hier die Möglichkeit, deine Suche nach Abschlussart, Studienform und Fachgebieten weiter einzugrenzen und bekommst passende Studiengänge von Hochschule und Universitäten angezeigt.


Bist du auf der Suche nach einer Stelle für Werkstudenten oder auf der Suche nach dem passenden Job in der grünen Branche? Entdecke auf agrajo.com die passenden offenen Stellen für dich!

Newsletter

Abonniere jetzt den kostenlosen agrajo Newsletter und bleib auf dem Laufenden, wenn es um aktuelle Stellenanzeigen und Infos rund um die Themen Beruf und Karriere geht.