5 fixe Fragen an … Julia und Saia von The SNACCIDENTS

Schonmal vegane, cleane Kuchen probiert? Saia und Julia bieten dir verschiedene Raw Cakes, die aus wenigen natürlichen Zutaten bestehen. Wie klingt für dich das Zusammenspiel von glutenfreien Haferflocken, Datteln, reinem Nussmus und einer vegane Schoko-Glasur nach eigener Rezeptur? Zusatzstoffe und Haltbarmacher suchst du bei the SNACCIDENTS vergeblich – und das ist auch gut so! Außerdem sind die Snacks mit viel Liebe handgemacht und von guter Qualität. Perfekt für jede Naschkatze!

Wir haben Julia und Saia, den Gründerinnen von The SNACCIDENTS, 5 fixe Fragen über das Startup und die Gründung gestellt und erfahren, welche Themen sie zur Zeit am häufigsten googlen. Lies jetzt rein!

Hallo The SNACCIDENTS: Wer seid ihr und was macht ihr?  

Julia und Saia: Hi, wir sind Julia und Saia, Gründerinnen von The SNACCIDENTS und wir machen mit den derzeit besten Raw Cakes auf dem Markt gesunde Snacks, die uns dabei unterstützen, Genuss wieder leidenschaftlich zu machen. Dabei sind unsere Zutaten und unsere Herstellung das, was unsere Produkte so besonders macht. All unsere Produkte sind vegan, glutenfrei und ohne Industriezucker. Durch Schockfrostung können wir auf jegliche Formen von Zusatzstoffen und Haltbarmachern verzichten, sodass rein natürliche, cleane Produkte entstehen, die eine hohe Verträglichkeit haben und dabei noch unfassbar lecker sind.

Welcher Schritt deiner bisherigen beruflichen Ausbildung hat dir am meisten bei der Gründung geholfen?  

Julia: Ehrlich gesagt war es der Schritt, einem Frauennetzwerk beizutreten. Und das gleich aus mehreren Gründen. Zum einen, weil ich an den persönlichen Erfolgsgeschichten der vielen Vorbilder sehr viel lernen und mich durch die Mentoren dort persönlich sehr weiterentwickeln durfte. Zum anderen aus dem Grund der Erfahrung des gegenseitigen Supports und Empowerments, den Frauen untereinander geben. Das war bis dahin eine völlig neue Erfahrung für mich. Das Netzwerk hat bis heute einen sehr großen Mehrwert in meinem Leben – persönlich und beruflich.

Was macht ein Süßwarentechnologe?

Du möchtest deine Leidenschaft für Süßwaren zum Beruf machen? Dann schau dir jetzt das Berufsbild des Süßwarentechnologen an!

Was tut ihr bei The SNACCIDENTS, um nachhaltig zu agieren? 

Saia: Nachhaltigkeit hat ja heute viele Facetten. Wir widmen uns zweien davon besonders. Zum einen versuchen wir so nachhaltig wie möglich zu produzieren. Das bedeutet für uns: in Deutschland, in einem mittelständischen Familienbetrieb und nur mit Zutaten der höchsten Qualität. Soweit es die gesetzlichen Vorschriften in der Foodsafety zulassen, verzichten wir dabei fast vollständig auf Plastik. Beim Versand verwenden wir biologisch abbaubare Versandtaschen, die unsere Raw Cakes beim gekühlten Versand nicht nur schützen, sondern auch kühl halten. 

Julia: Zum anderen glauben wir, dass Nachhaltigkeit auch bei uns selbst beginnt. Denn wir glauben, dass es an der Zeit ist, sich von falschen Restriktionen in der Ernährung zu befreien. Indem wir genussvolle, gesunde Momente kreieren, wollen wir in einer Gesellschaft, in der sich alles um Performance und die persönliche Optimierung der Sportroutine, des Körpers und der darauf abgestimmten Ernährungsweise dreht, jeden dabei unterstützen, seinen ganz eigenen Weg zu einer nachhaltig gesunden und natürlichen Ernährung zu finden. Nachhaltig back to balance eben. 

Welcher ist der beste Ratschlag, den du je bekommen hast? 

Saia:Vertraue deinem Gefühl und höre nicht auf andere“ (lach).  Ein Unternehmen zu gründen erfordert Mut, ja. Das mit einem Produkt zu tun, dass erst noch in den Anfängen der Food-Trend-Skala ist, noch mehr Mut. Aber Leidenschaft für ein Thema – nämlich gesunde, aber leckere Snacks herzustellen mit dem Gedanken, dass ein ständiger Verzicht in unseren Ernährungsgewohnheiten, um einem Schönheitsideal zu entsprechen uns nicht glücklich macht – ist das, was uns antreibt weiter auf unser Gefühl zu hören, denn wir glauben, wir sind voll auf dem richtigen Weg. 

Julia: Dabei fällt mir noch ein anderer großartiger Ratschlag ein: „Frag um Hilfe“. Den Support, den wir aus unserem beruflichen und privaten Umfeld innerhalb der letzten Monate bekommen haben, ist enorm. Wir sind immer noch total überwältigt und unendlich dankbar dafür. Noch vor ein paar Jahren hätte ich mich das nicht getraut und hätte gedacht, ich muss das alles alleine schaffen, denn sonst ist es der Erfolg nicht echt. Jetzt, wo wir diese Erfahrungen machen durften, möchten wir das gerne weitergeben.

Was ist dein aktuell am häufigsten gegoogeltes Thema?

Julia und Saia: Neben, Leadership Themen, Growth Hacking Methoden und „erholsames Schlafen in nur 4 Stunden“ (haha) ist es tatsächlich das Thema, wie man die Hürde in den LEH schafft. Das ist momentan unser größtes Thema. Wir haben vor ein paar Wochen unsere Verpackungen umgestellt, sodass sie Retail tauglich sind, wir sind in der Produktion absolut Scale Up fähig, nur Google hat uns bislang noch nicht bei der Beantwortung geholfen. Also wer uns dabei unterstützen möchte, wir sind sowas von ready! 


5 fixe Fragen an … The SNACCIDENTS

Wir danken Saia und Julia für die Beantwortung unserer Fragen!

Möchtest du mehr über The SNACCIDENTS erfahren? Bleib über folgende Kanäle auf dem Laufenden:


Lust auf einen spannenden Job in der grünen Branche? Entdecke in unserem agrajo-Stellenmarkt passende offene Stellen und bewirb dich innerhalb weniger Klicks!

Newsletter

Abonniere jetzt den kostenlosen agrajo Newsletter und bleib auf dem Laufenden, wenn es um aktuelle Stellenanzeigen und Infos rund um die Themen Beruf und Karriere geht.