5 fixe Fragen an … Sina von Koralo

Schonmal veganen Fisch oder vegane Meeresfrüchte probiert? Du fragst dich, ob so etwas überhaupt existiert? Durch die Idee von Sina Albanese und Dr. Guido Albanese gibt es das wirklich. Das Vater-Tochter-Duo und ihr tolles Team wollen ein Lebensmittelsystem entwickeln, das auch noch in der Zukunft funktioniert.

Wir haben Sina, eine der Gründer von Koralo, 5 fixe Fragen über das Startup, die Gründung und den besten Ratschlag, den sie je bekommen hat, gestellt. Lies jetzt rein!

Hallo Koralo: Wer seid ihr und was macht ihr?  

Sina Albanese: Wir bei Koralo stellen natürlichen, nahrhaften und vor allem superleckereren, veganen Fisch und Meeresfrüchte her, die sogar Fischliebhaber begeistern. Wie? Indem wir das beste Vorbild nachahmen, das wir kennen – die Natur. In der Natur ernähren sich kleine Fische von Mikroalgen, die dann über die Nahrungskette wieder auf unseren Tellern landen. Bei Koralo haben wir die Fische durch Fermentation ersetzt (so wie bei deinem Lieblingsbier), die die Mikroalgen als Nahrung nutzt, um zu wachsen. Somit stellen wir mit unserem neuartigen und patentierten Prozesse natürlichen und leckere veganen Fisch her. Nach ein paar Tagen ernten wir dann und machen mit einer schonenden Weiterverarbeitung die leckeren Fischfilets mit nur 4 Zutaten.

Wir sind ein Vater Tochter Gründer Duo, das wie Yin und Yang das Beste aus 25 Jahren Erfahrung aus der Lebensmittelindustrie mit mehrfacher Startup-Gründererfahrung und innovativen Ideen kombiniert. Koralo entstand am Meer und so setzen wir uns dafür ein die Auswahl an Fisch durch gleichwertige Alternativen zu bereichern und so das Leben in unseren Ozeanen zu schützen.

Welcher Schritt deiner bisherigen beruflichen Ausbildung hat dir am meisten bei der Gründung geholfen?  

Sina Albanese: Zuvor war ich bei drei Startups von der Idee bis zum Produktverkauf dabei. Wir hatten viele Erfolge zu feiern, aber jeder Erfolg entstand nur, weil wir mindestens dreimal davor gescheitert sind und daraus gelernt haben, wie es richtig geht. Ich musste lernen, keine Angst davor zu haben zu scheitern und dabei zu lernen. Denn ich dachte, dass Menschen, die schon lange im Beruf sind oder viel Erfahrung haben wissen was wir tun und wahrscheinlich viel besser ein Unternehmen aufsetzen können als ich. Aber das stimmt nicht ganz: die Welt und die Arbeit verändern sich so schnell und sind so komplex, dass niemand genau weiß was funktionieren wird, aber man muss flexibel genug sein es herauszufinden, auch indem man scheitert und wieder neu startet. Es ist prima meinen Co-CEO Guido dabei zu haben, da er super erfahren in der Lebensmittel-Industrie ist. Zusammen finden wir die beste Mischung an Lösungen – immer zwischen „so haben wir das schon immer gemacht“ und „wie könnten wir das so revolutionär wie möglich machen“. So feiern wir entweder große Erfolge zusammen oder lernen voneinander.

Was macht ein Meeresbiologe?

Du interessierst dich für die Meereswelt und Jobs verbunden mit dem Meer? In unserem Beitrag erfährst du, was man als ein Meeresbiologe macht und wie man zu einem wird.

Was tut ihr bei Koralo, um nachhaltig zu agieren? 

Sina Albanese: Nachhaltigkeit liegt im Zentrum von Koralo und war der entscheidende Grund warum wir Koralo begonnen haben. Guido will einen lebendigen Planeten mit genug Nahrung für zukünftige Generationen hinterlassen, ich als leidenschaftlichere Surferin hingegen will unseren Ozean neu erblühen lassen. Dabei geht es um Nachhaltigkeit im Sinne von Menschen und Natur, welche beide im Einklang leben müssen. Bei Koralo versuchen wir alles, um diese Brücke zu schlagen.

Bei unserem Produkt und den Weg dorthin spielen die Menschen eine wichtige Rolle. Jeder aus unserem Team hat den Gestaltungsfreiraum bei der Arbeit aber auch in seinem Auftreten so zu sein wie sie oder er ist. Unsere Produktion ist ebenso nachhaltig und wir versuchen täglich einen Schritt weiter zu gehen. Wir brauchen kein Ackerland für unsere Produktion und haben außerdem einen minimalen Wasser– und Energieverbrauch. Unser längerfristiges Ziel ist es nicht nur klimaneutral zu sein, sondern sogar klimapositiv, da Mikroalgen das Potential haben CO2 aus der Umwelt aufzunehmen. Koralo schmeckt nicht nur super lecker, sondern auch gibt dir auch die Nährwerte für ein aktiv und gesundes Leben.

Welcher ist der beste Ratschlag, den du je bekommen hast? 

Sina Albanese: „Viele Menschen denken und reden, aber sehr wenige handeln. Welcher Mensch willst du sein?

Mein Opa hat mir das als ich ein Kind war gesagt: Er hatte alles verloren und ist mit nur einem Koffer und ohne Geld aus Sizilien nach Deutschland aufgebrochen und hat sich ein erfolgreiches Leben aufgebaut. Jetzt ist er fast 90 und immer noch Geschäftsführer einer Genossenschaft! Ich habe selber immer sehr viele Ideen gehabt und wahrscheinlich durch diesen Ratschlag habe ich auch sehr viele in die Realität umgesetzt.

Was ist dein aktuell am häufigsten gegoogeltes Thema?

Sina Albanese: Blue Economy – wie können wir einen nachhaltigen Wandel unserer Nahrungserzeugung aus den Ozeanen aufsetzen? Wir als Koralo sind ein Teil der Lösung, aber es sind so viele Menschen und Orte, dass eine Lösung bei weitem nicht ausreichen wird. Deshalb wollen wir zu dem nachhaltigen Wandel aller mit dem Meer verbundenen Lebensmittelketten beisteuern und auch anderen helfen, wo wir können.


5 fixe Fragen an … Sina von Koralo

Wir danken Sina Albanese für die Beantwortung unserer Fragen!

Möchtest du mehr über Koralo erfahren? Bleib über folgende Kanäle auf dem Laufenden:


Lust auf einen spannenden Job in der grünen Branche? Entdecke in unserem agrajo-Stellenmarkt passende offene Stellen und bewirb dich innerhalb weniger Klicks!

Newsletter

Abonniere jetzt den kostenlosen agrajo Newsletter und bleib auf dem Laufenden, wenn es um aktuelle Stellenanzeigen und Infos rund um die Themen Beruf und Karriere geht.