5 fixe Fragen an … Jan von Planted

Der Klimawandel ist eines der größten Probleme der Menschheit. Es ist wichtig, dass überall Initiativen ergriffen werden, um dem entgegen zu wirken. Durch das Pflanzen von lokalen klimastabilen Mischwäldern in Deutschland und durch das Vorantreiben globaler Klimaschutzprojekte hilft Planted Klimaschutz für jeden zugänglich zu machen.

Wir haben Jan Borchert von Planted, 5 fixe Fragen über das Startup, die Gründung und den besten Ratschlag, den sie je bekommen hat, gestellt. Lies jetzt rein!

Hallo Planted: Wer seid ihr und was macht ihr?  

Jan Borchert: Wir sind ein Impact-Startup aus Köln und haben es uns zur Mission gemacht, Klimaschutz so einfach und zugänglich wie möglich zu machen: Für Privatpersonen und vor allem für Unternehmen und ihre Mitarbeitenden. Mithilfe von Abomodellen können Firmen die privaten als auch die geschäftlichen CO2-Emissionen ihrer Mitarbeitenden über die Förderung globaler Klimaschutzprojekte ausgleichen. Zusätzlich pflanzen wir klimastabile Bäume, die hier in Deutschland einen Impuls für den Mischwald der Zukunft setzen sollen.

Darüber hinaus arbeiten wir gerade an einer Software, die Unternehmen zukünftig dabei unterstützen soll, CO2 durch interne Maßnahmen zu reduzieren.

Welcher Schritt deiner bisherigen beruflichen Ausbildung hat dir am meisten bei der Gründung geholfen?  

Jan Borchert: Das Studium der Forstwissenschaften, denn so konnte sich das Planted Gründerteam optimal ergänzen. Neben Wilhelm dem klassischen Betriebswirt, Cindy als Kreativdirektorin und Heinrich, der den Bereich Tech aufbauen konnte, war ich für Planted mit der Aufgabe des Klimaförsters und Nachhaltigkeitsprofis der vierte Baustein. Ohne meinen forstwissenschaftlichen Hintergrund wäre ich wahrscheinlich nie bei Planted gelandet.

Das Forstwirtschaftsstudium

Du interessierst dich für Forstwirtschaft? In unserem Beitrag erfährst du, was man alles in einem Forstwirtschaftsstudium lernt und was man alles machen kann.

Was tut ihr bei Planted, um nachhaltig zu agieren? 

Jan Borchert: Zum einen befindet sich unser Büro in einem nachhaltig gebauten Bürogebäude, das unter anderem komplett auf Ökostrom setzt, eine Dachbegrünung hat und Lichtsensoren nutzt. Zum anderen versuchen wir alle Prozesse sowie die Nutzung unserer Softwaredienstleister so nachhaltig wie möglich zu gestalten, indem wir bspw. zum großen Teil remote arbeiten, wenn möglich refurbished Geräte nutzen oder mit Google arbeiten, die seit 2007 bereits klimaneutral sind. Wir haben auch eine No Meat-Policy, wenn es um Teamevents oder Essen mit Gästen geht. Darüber hinaus ist unser gesamtes Team natürlich auch ein Climate Action Team und pflanzt monatlich klimastabile Bäume in Deutschland und fördert globale Klimaschutzprojekte zum CO2-Ausgleich.

Welcher ist der beste Ratschlag, den du je bekommen hast? 

Jan Borchert: Hier beziehe ich mich mal auf das Gründen: Generell ist eine Gründung schwer und viele Gründer*innen tendieren dazu, sich unter ihrem eigenen Wert zu verkaufen. Für uns ist es daher wichtig uns bewusst zu machen, wie wertvoll unsere Arbeit ist und dass wir dafür auch einen Preis verlangen dürfen.

Was ist dein aktuell am häufigsten gegoogeltes Thema?

Jan Borchert: Aktuell recherchiere ich viel zu den Ökosystemleistungen des Waldes. Denn hier setzen wir auch mit Planted an und können durch das Engagement unserer Partnerunternehmen das weltweite Ökosystem und den Wald in Deutschland schützen und bewahren. Da ist es wichtig, auf dem aktuellen Stand zu bleiben.


5 fixe Fragen an … Elena von Planted

Wir danken Jan Borchert für die Beantwortung unserer Fragen!

Möchtest du mehr über Planted erfahren? Bleib über folgende Kanäle auf dem Laufenden:


Lust auf einen spannenden Job in der grünen Branche? Entdecke in unserem agrajo-Stellenmarkt passende offene Stellen und bewirb dich innerhalb weniger Klicks!

Newsletter

Abonniere jetzt den kostenlosen agrajo Newsletter und bleib auf dem Laufenden, wenn es um aktuelle Stellenanzeigen und Infos rund um die Themen Beruf und Karriere geht.